Homecomputer

vorrangig DDR-Systeme, die auf U880 (Z80) basieren. Aber ich stelle jetzt auch ein paar andere Systeme wie den BERT vor.

In den frühen 80er Jahren (und darüber hinaus) gab es einige Entwicklungs- und Lernsysteme, die vom Umfang her mit dem LC80 oder Poly-Computer vergleichbar waren. Gemeinsames Ausstattungsmerkmal dieser Rechner ist i. allg. eine 6- oder 8-stellige Hex-Anzeige und die Programmierung in Maschinencode mittels Hex-Tastatur, sowie ca. 1K RAM und 2K ROM.

Auch in der BRD gab es in den 80ern kleine Lernsysteme. Ich besitze:

Es gab auch eine Reihe „richtiger“ Homecomputer mit Tastatur und TV-Anschluss und üblicherweise einem Kassettentonbandgerät zur Datenspeicherung. Einige weniger bekannte Systeme werden hier vorgestellt.