Taschenrechner elektronika MK-52

Ich habe meinen Taschenrechner elektronika MK-52 (Электроника МК-52) incl Erweiterungsmodul BRP-3 (Электроника БРП-3) 1988 während meines Studiums in der SU gekauft. Preis: 115 Rubel, Erweiterungsmodul 16 Rubel. Das waren umgerechnet ~ 400 DDR-Mark!

  • Umgekehrte Polnische Notation
  • 4 Register X,Y,Z,T; Wert in T bleibt erhalten
  • 12stellige Lumineszensanzeige: 8 Stellen Mantisse, 2 Stellen Exponent, 2 Stellen Vorzeichen Mantisse und Exponent
  • 15 Arbeitsregister, 1 spezielles Arbeitsregister
  • EEPROM (PPSU) 1024 x 4Bit oder 512 Programmschritte (Steps)
  • Programmspeicher 105 Steps, max. 98 Steps können mit dem PPSU oder dem ext. Programmmodul ausgetauscht werden
  • 2 Modi: „Autom. Arbeit/Ausführen“ und „Programmierung“

sehr langsam, eigenwillige Speicherplatzzuweisung im EEPROM

Schalter Bedeutung
BKL Einschalter
C/S/CT Speichermodus: Löschen/Schreiben/Lesen
P/GRD/G rad (2pi), Neugrad(400°), Grad (360°)
D,P PPSU-Modus: Daten/Programm
Taste Bedeutung
F Shift-Taste für gelbe Bedeutung
K Shift-Taste für blaue Bedeutung
0-9 Ziffern im X-Register
. Dezimalpunkt
B↑ ENTER: X→X,Y; Y→Z; Z→T; T→nil
CX löscht X
++,-,*,/ X→X op Y; Z→Y, T→Z,T
Vertauscht X und Y
/-/ Vorzeichen-Minus
BP Exponent eingeben
F . Zyklischer Registertausch: X→X1,T, Y→X, Z→Y, T→Z
F 0..9,-,+,*,/,↔ Die entsprechenden Funktionen
F B↑ (Bx) Das letzte Ergebnis
F Cx (CF) Shift-Lock für gelbe Bedeutung
X→P 0..9,a..e Schreibt X ins Register RG0..RG15
P→X 0..9,a..e Holt Register RG0..RG15 nach X
K 7 ([x]) ganzzahliger Anzeil von X
K 8 ({x}) Nachkommateil von X
K 9 (max) Maximum von X,Y
K 4 (|a|) Absolutbetrag von X
K 5 (SH) Vorzeichenfunktion sign von X
K ↔ (→°'„) Umrechnung Grad, Min, Sek → Grad + Bruchanteil, z.B. 3h 59min 59 sek = 3.5959 → 4h (fast)
K 3 (←°'“) Umrechnung Grad + Bruchanteil → Grad, Min, Sek
K + (→°') Umrechnung Grad, Min → Grad + Bruchanteil
K 6 (←°') Umrechnung Grad + Bruchanteil → Grad, Min, z.B. 3.5 → 3.30 = 3h 30min
K B↑ (CT) Zufallszahl 0..1
K . (^) logisches Und
K /-/ (v) logisches Oder
K BP ⊕ logisches XOR
K CX (IHB) logische Negation
A↑ Adresseingabe externer Speicher
↑↓ Schreiben, Überschreiben und Löschen an der Adresse, die im X-Register steht
Taste Bedeutung Bedeutung Autom.Modus
F BP (PRG) Wechsel in den Programmiermodus
F /-/ (ABT) Wechsel in den Autom. Modus
BP Unbedingter Sprung
F SCHG→ (x<0) usw. Bedingter Sprung X<0 usw.
PP Unterprogrammaufruf Fortführen des Programms
B/O Return aus einem Unterprogramm Sprung zur Adresse 00
C/P Pause, Anzeigen von X Starten des Programms
F P→X (L0) usw. Schleifenregister L0..L3

Programmieren des Programmspeichers (max 105 Schritte):

  1. B/0: mit Adresse 00 starten, oder F BP, x, y: mit Adresse xy starten
  2. F BP (PRG), Angezeigt werden die 3 letzten Tasten und der Programmschritt. Die Tasten werden kodiert angezeigt (hexadezimal, s. Tabelle 6, Seite 171 ff)
  3. mit den Speichertasten (den Tasten neben F und K) Step down (WG←, BST), Step up (WG→,SST) kann die Adresse geändert werden
  4. Programmendebefehl C/P, B/0

Ausführen des Programms:

  1. F /-/ (ABT), B/0, C/P

Beispiel

Berechnen der Kreisfläche F = pi * d^2 / 4, für d=4 und d=5 berechnen:

F BP (PRG)
F x², F π, *, 4, /, C/P
F /-/ (ABT)

4, B/0, C/P
5, B/0, C/P
..

Programm aus PPSU / BRP-3 starten:

  1. C/S/CT Speichermodus auf Lesen, D/P auf Programm
  2. Adresse + Programmlänge eingeben, z.B. 1000035 (Adresse 0000, 35 Schritte)
  3. A↑
  4. ↑↓ Programm in internen Programmspeicher kopieren
  5. B/0, C/P starten

Beispiel Programm 0: quadratische Gleichung

1000035, A↑, ↑↓
1, X->P, 7, X->P, 8, 6, /-/, X->P, 9
B/0, C/P
Ergebnis
X->P, 5, X->P, 6

bitweise (hexadezimal)

0..9 wird durch 0..9 dargestellt, 10 → „-“,11 → „L“,12 → „C “,13 → „G“ (umgedrehtes L),14 → „E“,15 → „ “ (leer!),

Die erste Stelle wird durch „8.“ überschrieben, deshalb eine beliebige Ziffer davorschreiben.

Beispiel

237 ^ 545 = 005
0010 0011 0111 and 0101 0100 0101 = 0000 000 0101
eingeben als: "4 2 3 7 B| 4 5 4 5 K . " ergibt "8.005" , also bla bla "005"

Calculators 3000 von http://www.emulator3000.org/