Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
z9001:shafy [2010/07/22 15:04]
volkerp
z9001:shafy [2012/10/28 18:29] (aktuell)
volkerp
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== Historie ====== ====== Historie ======
  
-Info zur Überschrift: SHAFY (sprich Scheefi) hieß das Entwicklungsmuster des Z9001.+**das sind Notizen zu meinem Vortrag über die Entstehungsgeschichte des Z9001 zum [[sonstiges:​kctreffen2006]]. 
 +Die Entstehungsgeschichte des Z9001 ist ausführlich recherchiert und beschrieben beim robotron.foerderverein-tsd.de. Meine Kurzfassung zeigt die wichtigsten Punkte auf.** 
 + 
 + 
 +Der Vortrag (und diese Seite) stand unter dem geheimnisvollen Namen SHAFY: SHAFY (sprich Scheefi) hieß das Entwicklungsmuster des Z9001.
  
 Nach 2jähriger mühevoller Kleinarbeit steht unter http://​robotron.foerderverein-tsd.de/​ eine umfangreiche Historie des Kombinats robotron im Internet bereit. Nach 2jähriger mühevoller Kleinarbeit steht unter http://​robotron.foerderverein-tsd.de/​ eine umfangreiche Historie des Kombinats robotron im Internet bereit.
  
-Herr Dipl.-Ing. Klaus Dieter Weise hat sich unter anderem mit der Geschichte des Z9001 auseinandergesetzt. Unter obige Webadresse unter {{http://​robotron.foerderverein-tsd.de/​322.html|Entwicklung der Heimcomputer}} stehen mehrere PDF-Dokumente zum Download bereit, die einen intensiven Blick hinter die Kulissen der Entstehung und Produktion des Z9001 ermöglichen.+Herr Dipl.-Ing. Klaus Dieter Weise hat sich unter anderem mit der Geschichte des Z9001 auseinandergesetzt. Unter obiger ​Webadresseunter {{http://​robotron.foerderverein-tsd.de/​322.html|Entwicklung der Heimcomputer}}stehen ​nun mehrere PDF-Dokumente zum Download bereit, die einen intensiven Blick hinter die Kulissen der Entstehung und Produktion des Z9001 ermöglichen. 
 + 
 +**VEB Robotron** 
 + 
 +Dresden VEB Robotron-Zentrum für Forschung und Technik ZFT 
 + 
 +  * bestand vom 1.4.1969 bis 1990  
 +  * 1360 Mitarbeiter  
 +  * Zentrale Forschung und Entwicklung  
 + 
 +VEB Robotron-Meßelektronik "Otto Schön"​ Dresden MKD 
 + 
 +  * bestand vom 1.1.1979 bis 1990  
 +  * 4202 Mitarbeiter  
 +  * Produkte:  
 +    * Meßtechnik  
 +    * Kleincomputer  
 +  * Generallieferant für komplette Bildungseinrichtungen,​ Meßlabore, Serviceeinrichtungen 
 + 
 +VEB Robotron-Vertrieb Dresden  
 +  
 +  * Vertrieb 
 +  * ... 
 + 
 + 
 +**Chronologie** 
 + 
 +  * seit 1980 Entwicklung des U880 (Zilog Z80 Clone), Frühjahr 1983 auf Leipziger Messe vorgestellt. Ist die Basis der DDR-Heimcomputer.  
 +  * Ende 82 wurde die Entscheidung getroffen, 8-Bit-Heimcomputer zu bauen 
 +  * ab Mai 83 bis Oktober 83 wurden 3 Prototypen im ZFT als "​Jugendobjekt"​ durch ein Jugendforscherkollektiv gebaut 
 +  * Serienfertigung ab September 84 
 +  * erste Entwicklungsmuster auf F-LMM 84 gezeigt 
 +  * 1985 Umbenennung in KC85/1 anlässlich der L-FMM 85 (in 20h von 10 Programmieren erstelltes Demo-Programm (Nachfolge auf Grundkassette),​ dabei auch erstmals Bezeichnung Kleincomputer gefallen) 
 +  * April 1987 Weiterentwicklung zu KC 87, produziert bis Anfang 1989 
 +  * 1989 planmäßiges Produktionsende (Mühlhausen sollte bis 95 KCs produzieren,​ Robotron A5105 und Z1013) 
 +  * von Anfang an zukünftige Entwicklung bedacht, z.B. Layout für höher integrierte Speicherschaltkreise vorgesehen 
 +  * Konsumgüterproduktion notwendig -> nur dadurch war es möglich, dass in der DDR 2 Betriebe gleichzeitig Homecomputer entwickeln konnten. 
 +  * Planungsprobleme:​ hohe Kosten IAP, unvorhersagbarer EVP 
 + 
 + 
 +**Technik** 
 + 
 +  * kein konkreter Rechner als Vorlage, aber Beachtung der Bauelementesituation der DDR, der zu erwartenden Kosten und Analyse des internationalen Markes  
 +  * entwickelte Technik letztlich 3-5 Jahre hinter internationalem Niveau zurück. 
 +  * -> s. {{http://​robotron.foerderverein-tsd.de/​322.html|Über die Entstehung der Prototypen}} von K.-D. Weise 
 +  * Entwickler:  
 +    * Lutz Dähne Z9001 Entwickler (vom 1. Bit an) 
 +    * Gerald Gruhl Z9001, Mitentwickler,​ Kollege von L. Dähne 
 +  * Betriebssystem an CP/M orientiert 
 +  * Entwicklung erfolgte nach Pflichtenheft:​ 
 +    * erweiterungsfähig,​ Kompaktgerät,​ kein Lüfter 
 +    * minimaler Hardwareaufwand (eine Leiterplatte) 
 +    * steckbare Erweiterungsmodule (Speicher, BASIC) 
 +    * E/​A-Peripherie,​ Spielhebel 
 +    * speicherplatz sparendes Betriebssystem,​ BASIC 
 +    * Software auf Kassetten 
 +  * gute Schreibmaschinentastatur wäre zu teuer, deshalb Tastatur mit Elastomer-Gummimatte,​ trotzdem Probleme (kleine ungünstige Tasten, da Beschriftung auf Gerät und nicht auf den Tasten; Kosten/​Masterialbeschaffung f. Vergoldung der Kontakte).  
 +  * Aus Kostengründen auch keine Vollgrafik.  
 +  * Kassetten-Magnetband-Interface Diphase-Verfahren (von Dr. Ulrich Kordon), ausreichend sicher und auf alle DDR-HC übernommen. 
 +  * BASIC: ein erstes BASIC wurde für die Prototypen gebastelt (L. Dähne). Das produzierte BASIC stammt aus Dummerstorf (s. rfe, Laut Dr. Kleinmichel von Anfang an für die Entwicklung genutzt) 
 +  * [[z9001:​software:​edas|]] (Assembler) vom K1520-System,​ sowie Entwicklung des speziellen Lehrsystems [[z9001:​software:​idas|]]  
 +  * insg. 6 Jugendkollektive an Entwicklung beteiligt 
 + 
 +**Prototypenbau** 
 + 
 +  * "​Urahn"​ Mitte 82-Anfang 83 als Hobbyprojekt durch ZTF-Mitarbeiter entstanden. War Lösungsansatz der Prototypen-Entwicklung. 
 +  * Jan 83-Oktober 83, 22 Mitarbeiter 
 +  * 5 Mitarbeiter später auch an Serienfertigung beteiligt 
 +  * 1.- und 3. Prototyp für Hard- und Softwareentwicklungen,​ Tests 
 +  * "​Blechschwein",​ "​Eisenschwein",​ SHAFY (nach Spitzname einer an Konstruktion beteiligten Mitarbeiterin) 
 +  * Prototyp 02/83 für Demonstrationen/​Öffentliche Vorführungen 
 +  * hier auch Entwicklung der später verkauften Programme wie Mastermind, Othello, Hanoi, Halma, .. sowie nicht vertriebener Programme Monster, Mazogs, U-Boot, Flieger, Mauslab. 
 + 
 +**Entwickler** 
 + 
 +  * Lutz Dähne Z9001 Entwickler (vom 1. Bit an) 
 +  * Gerald Gruhl Z9001, Mitentwickler,​ Kollege von L. Dähne 
 +  * Lutz Elßner Z9001 (192K Modul, Entwickler, u.a. Druckertreiber) 
 +  * Dr. Kleinmichel 
 +  * Dr. Ulrich Kordon (Spracheingabemodul) 
 +  * ... 
 + 
 + 
 +**Varianten** 
 + 
 +  * Entwicklung von 2 Grundausführungen:​ 
 +    * Z9001.10 s/w 
 +    * Z9001.11 RGB-Ausgang 
 + 
 +**Produktion** 
 + 
 +  * aus Riesa: bestückte Leiterplatte 
 +  * MKD Softwareentwicklung,​ Endfertigung 
 +  * Dt. Schallplatten Amiga Herstellung der Kassetten 
 +  * Robotron Vertrieb Berlin Vertrieb 
 +  * parallele Endfertigung 86-88 auch in Pockau 
 +  * 1985 geringfügige Änderung der Leiterplatte (Serie 85) 
 +  * Ab April 87: KC 87 
 +  * 1986 bereits Beginn der planmäßigen Weiterentwicklung zum Z9002 (KC 87) 
 +  * 1987 auf F-LMM vorgestellt (nur für gesellschaftlichen Bedarf!) 
 +  * Bis Entwicklungsschluss März 87 Fertigung des KC87.10 mit älterem BASIC (ohne Grafikfunktionen) 
 +  * Serienproduktion ab April 87 (5 Monate früher als geplant) 
 +  * 1988 wieder Produktion als Konsumgut 
 +  * März 89 planmäßiges Produktionsende 
 + 
 +**Qualitätssicherung** 
 + 
 +  * hohe Qualitätssicherung der Produktion 
 +  * modernste Prüfverfahren (Leiterplattentester,​ Signaturanalyse,​ Muttermaschinentest) 
 +  * intensive Testung vor allem der russischen Schaltkreise 
 +  * 24h Wärmeprüfung 
 +  * funktionelle Prüfung 
 +  * 72h Frühausfalltest
  
-Hier kommt deswegen nur eine Kurzfassung (das ist i.W. mein Vortrag zum {{http://​www.iee.et.tu-dresden.de/​~kc-club/​04/​MEET12/​0412-000.HTML| KC-Treffen 2006}}).+ -> weniger als 1% Reklamation !!!
  
----- 
  
-Dresden VEB Robotron-Zentrum für Forschung und Technik ZFT\\  bestand vom 1.5.1969 bis 1990 \\  1360 Mitarbeiter \\  Zentrale Forschung und Entwicklung \\ \\  VEB Robotron-Meßelektronik ''​Otto Schön''​ Dresden MKD\\  bestand vom 1.1.1979 bis 1990 \\  4202 Mitarbeiter \\  Produkte: \\  Meßtechnik \\  Kleincomputer \\  Generallieferant für komplette Bildungseinrichtungen,​ Meßlabore, Serviceeinrichtungen+**Weitere Entwickler von Modulen + Software**
  
-----+  * TU Dresden  
 +  * Kernforschung Rossendorf (CP/M) 
 +  * pädagogische Hochschule Güstrow 
 +  * Akademie der Landwirtschaften der DDR 
 +  * TU Karl-Marx-Stadt
  
-VEB Robotron-Vertrieb Dresden \\ \\  seit 1980 Entwicklung des U880, 1983 auf F-LMM vorgestellt\\ ​ Ende 82 wurde die Entscheidung getroffen, 8Bit-Heimcomputer zu bauen\\ ​ ab Mitte 83 (Januar 83?) bis Oktober 83 3 Prototypen im ZFT als "​Jugendobjekt"​ \\  durch ein Jugendforscherkollektiv gebaut\\ ​ Serienfertigung ab Ende 83/Anfang 84\\  erste Entwicklungsmuster auf F-LMM 84 gezeigt\\ ​ 1985 Umbenennung in KC85/1 anlässlich der L-FMM 85\\  (in 20h von 10 Programmieren erstelltes Demo-Programm (Nachfolge auf Grundkassette),​ \\  dabei auch erstmals Bezeichnung Kleincomputer gefallen)\\ ​ Anfang 1987 Weiterentwicklung zu KC87, produziert bis Anfang 1989\\ ​ 1989 planmäßiges Produktionsende (Mühlhausen sollte bis 95 KCs produzieren,​ \\  Robotron A5105 und Z1013)\\ \\  von Anfang an zukünftige Entwicklung bedacht, z.B. Layout für höher integrierte \\  Speicherschaltkreise vorgesehen\\ \\  Konsumgüterproduktion notwendig -> nur dadurch war es möglich, dass in der DDR 2 Betriebe gleichzeitig Homecomputer entwickeln konnten.\\ \\  Planungsprobleme:​ hohe Kosten IAP, unvorhersagbarer EVP 
  
-----+ ​Entwicklung von Robotron, die nicht in den Vertrieb gelangten:
  
-kein konkreter Rechner als Vorlage, aber Beachtung der Bauelementesituation der DDR, \\  der zu erwartenden Kosten und Analyse des internationalen Markes\\ ​ -- entwickelte Technik letztlich 3-5 Jahre hinter internationalem Niveau zurück.\\ \\  -> s. {{http://​robotron.foerderverein-tsd.de/​322.html|Über die Entstehung der Prototypen}} von K.-D. Weise\\ ​ Lutz Dähne Z9001 Entwickler (vom 1. Bit an)\\  Gerald Gruhl Z9001, Mitentwickler,​ Kollege von L. Dähne\\ \\  Betriebssystem an CP/M orientiert\\ \\  Entwicklung erfolgte nach Pflichtenheft:​\\ ​ ​- ​erweiterungsfähig,​ Kompaktgerät,​ kein Lüfter\\  ​minimaler Hardwareaufwand (eine Leiterplatte)\\ ​ - steckbare Erweiterungsmodule (Speicher, BASIC)\\ ​ - E/​A-Peripherie,​ Spielhebel\\ ​ - speicherplatz sparendes Betriebssystem,​ BASIC\\ ​ - Software auf Kassetten\\ \\  gute Schreibmaschinentastatur wäre zu teuer, deshalb Tastatur mit Elastomer-Gummimatte,​\\ ​ trotzdem Probleme (Vergoldung). Aus Kostengründen auch keine Vollgrafik. Kassetten-Magnetband-Interface Diphase-Verfahren (von Dr. Ulrich Kordon), ausreichend sicher und auf alle DDR-HC übernommen.\\ \\  BASIC: ein erstes BASIC wurde für die Prototypen gebastelt (L. Dähne). Das produzierte BASIC stammt aus Dummerstorf (s. rfe, Laut Dr. Kleinmichel von Anfang an für die Entwicklung genutzt)\\ \\  ASM vom K1520-System,​ sowie Entwicklung des speziellen Lehrsystems IDAS\\ \\  insg. 6 Jugendkollektive an Entwicklung beteiligt\\ \\  "​Urahn"​ Mitte 82-Anfang 83 als Hobbyprojekt durch ZTF-Mitarbeiter entstanden. War Lösungsansatz der Prototypen-Entwicklung.\\ \\  Jan 83-Oktober 83, 22 Mitarbeiter\\ ​ 5 Mitarbeiter später auch an Serienfertigung beteiligt\\ ​ 1.- und 3. Prototyp für Hard- und Softwareentwicklungen,​ Tests\\ ​ "​Blechschwein",​ "​Eisenschwein",​ SHAFY (nach Spitzname einer an Konstruktion beteiligten Mitarbeiterin\\ ​ Prototyp 02/83 für Demonstrationen/​Öffentliche Vorführungen\\ \\  hier auch Entwicklung der später verkauften Programme wie Mastermind, Othello, Hanoi, Halma, .. sowie nicht vertriebener Programme Monster, Mazogs, U-Boot, Flieger, Mauslab.+  * Graphikmodul 
 +  * Diskettenstation + CP/M 
 +  * 4K-CMOS-RAM 
 +  * Musikadapter
  
-----+ ​weitere Infos s. Nutzerkatalog
  
-Lutz Elßner Z9001 (192K Modul, Entwickler, u.a. Druckertreiber),​ Dr. Kleinmichel,​ Dr. Ulrich Kordon (Spracheingabemodul),​ ...\\ \\  Entwicklung von 2 Grundausführungen:​\\ ​ Z9001.10 s/w\\  Z9001.11 RGB-Ausgang\\ \\  Produktion\\ \\  aus Riesa: bestückte Leiterplatte\\ ​ MKD Softwareentwicklung,​ Endfertigung\\ ​ Dt. Schallplatten Amiga Herstellung der Kassetten\\ ​ Robotron Vertrieb Berlin Vertrieb\\ ​ parallele Endfertigung 86-88 auch in Pockau\\ \\  1985 geringfügige Änderung der Leiterplatte (Serie 85)\\  Ab April 87: KC 87\\ \\  1986 Bereits Beginn der planmäßigen Weiterentwicklung zum Z9002 (KC 87)\\  1987 auf F-LMM vorgestellt (nur für gesellschaftlichen Bedarf!)\\ ​ Bis Entwicklungsschluss März 87 Fertigung des KC87.10 mit älterem BASIC (ohne Grafikfunktionen)\\ ​ Serienproduktion ab April 87 (5 Monate früher als geplant)\\ ​ 1988 wieder Produktion als Konsumgut\\ ​ März 89 planmäßiges Produktionsende\\ \\  hohe Qualitätssicherung der Produktion\\ ​ modernste Prüfverfahren (Leiterplattentester,​ Signaturanalyse,​ Muttermaschinentest)\\ ​ intensive Testung vor allem der russischen Schaltkreise\\ ​ 24h Wärmeprüfung\\ ​ funktionelle Prüfung\\ ​ 72h Frühausfalltest\\ \\  -> weniger als 1% Reklamation !!! 
  
-----+**Verkauf**
  
-Weitere Module + Software\\ \\  - TU Dresden \\  - Kernforschung Rossendorf (CP/​M)\\ ​ - pädagogische Hochschule Güstrow\\ ​ - Akademie der Landwirtschaften der DDR\\  - TU Karl-Marx-Stadt\\ \\  Entwicklung von Robotron, die nicht in den Vertrieb gelangten:​\\ ​ - Graphikmodul\\ ​ - Diskettenstation + CP/​M\\ ​ - 4K-CMOS-RAM\\ ​ - Musikadapter\\ \\  weitere Infos s. Nutzerkatalog\\ \\  ​1984 50 Stück im Handel Z 9001 verkauft\\  ​1985-87 vor allem gesellschaftliche Bedarfsträger beliefert (Festlegung zentraler ​\\  ​Planungsorgane,​ kaum Rechner im Einzelhandel erhältlich)\\  ​insgesamt bis 89 rund 30000 Rechner (z9001-kc87) hergestellt+  * 1984 50 Stück im Handel Z 9001 verkauft 
 +  1985-87 vor allem gesellschaftliche Bedarfsträger beliefert (Festlegung zentraler Planungsorgane,​ kaum Rechner im Einzelhandel erhältlich) 
 +  insgesamt bis 89 rund 30000 Rechner (z9001-kc87) hergestellt
  
-----+**BASIC-Historie**
  
-BASIC-Historie:​\\  ​Dr.-Ing. Jürgen Lübcke, Dipl.-Ing. Reinhard Villbrandt: BASIC-Interpreter für \\  ​K1520, rfe 1982, H1, S14-16. Vorbild für das Betriebssystem des Z9001 und ...\\  �+  * Dr.-Ing. Jürgen Lübcke, Dipl.-Ing. Reinhard Villbrandt: BASIC-Interpreter für K1520, rfe 1982, H1, S14-16. Vorbild für das Betriebssystem des Z9001 und ...
  
-| � | � | � |