Musikmodul

Unter der Nummer 1.40.690004.3 wurde in den frühen Zeiten des Z9001 ein Musik-Modul aufgeführt, welches aber nie produziert wurde. Es ist auch kein Labormuster bekannt.

Eigenschaften des geplanten Moduls

  • E/A-Bereich 98h-A7h
  • monophon
  • 6 Oktaven Frequenzumfang
  • 8 verschiedene Lautstärken
  • BASIC-Befehl BEEP Tonhöhe, Tonlänge, Lautstärke

Obwohl das Musikmodul nie produziert wurde, gibt es aber einige Hinweise auf die Fähigkeiten und geplanten Einsatzbereiche diese Moduls:

  • ich habe von Volker H. eine Anleitung des Z9001 von 8/1984 bekommen, also die Fassung, die mit den allerersten Z9001 ausgeliefert wurde. Und dort ist das (nie produzierte) Musikmodul beschrieben:

musikmodul2.jpg

musikmodul3.jpg
E/A-Bereich

  • Auch in der Anleitung zum E/A-Modul wird das Musikmodul erwähnt

  • In einem frühen Werbe-Flyer für den Z9001 von 1984 steht:

musikmodul_flyer84.jpg

  • Im BASIC84 können an den Befehl BEEP beliebige Parameter übergeben werden (s. Source Code M511.asm). Sehr wahrscheinlich sollten hier Tonhöhe, -länge und Lautstärke folgen.
  • Laut Dr. Kleinmichel sollte das I/O-Modul ein Ersatz zum Musikmodul sein.
  • In „Kleinstrechnertipps 2“ schreibt Dr. Keller im Arikel „Der Heimcomputer robotron Z 9001“ auf S. 64:

Weiterhin steht ein Musikmodul zur Verfügung, mit dem über BEEP N,M,L auch Tonfolgen programmiert werden können. Dabei codieren
N - die Tonhöhe
M - die Tonlänge
L - die Lautstärke.

  • In den neueren Anleitungen zum KC87 wird das Musikmodul nicht mehr erwähnt, auch der I/O-Bereich ist nicht mehr für das Musikmodul reserviert.