Zeichensatz

Der Z1013 verwendet einen 8×8-Pixel-Zeichensatz. Dieser entspricht dem des Z9001, zusätzlich erweitert um Schachfiguren im Bereich 00h..1Fh (dieser Bereich ist beim Z9001 leer).

Mit der Peters-Platine bekommt man auch die Möglichkeit zur Umschaltung des Zeichengenerators. Es bietet sich an, auf den originalen ZG-PROM eine Fassung aufzulöten. In einem 4K-Eprom kann man 2 beliebige eigene Zeichesätze unterbringen, ein 2K-EPROM reicht für einen zusätzlichen Zeichensatz.

Von der Peters-Platine werden die beiden Steuersignale auf die CS-Eingänge von originalem und zusätzlichen EPROM gelegt. Bei einem 4K-Eprom wird der originale ZG-PROM abgeschaltet und das Steuersignal kommt auf Adressleitung A11.

Umbau s.a. umschaltbarer_zeichengenerator_am_z_1013

Es gibt verschiedene Zeichensätze, die als zweiter Zeichensatz am Z1013 genutzt werden können.Sinnvoll ist i.allg. der originale Zeichensatz zg_1013_orig und alternativ der IBM-Zeichensatz ibm_zg_din für CP/M und Textverarbeitung.

Ausgefallenere Zeichensätze findet man bei http://kofler.dot.at/c64/font_01.html. Die Zeichensätze des C64 sind ebenfalls 8×8 Pixel und lassen sich leicht an den Z1013 anpassen.

zg_1013_orig, ibm_zg_din, zg-incom, zg_m_uml_inv, zgorig_breit

Zur Bearbeitung von 8×8-Fonts nutze ich das freie Windows-Programm Pixelfont (http://www.min.at/prinz/software/pixelfont/)