User-Port-Adapter

Vergleicht man die 3×5-poligen EFS15-Anschlussbuchsen von Z9001 und Z1013, fällt auf, dass sie fast gleich belegt sind, nur die Spaltenreihenfolge ist gespiegelt

Mit einem kleinen Adapter, der die Leitungen über Kreuz verbindet, können User-Port-Erweiterungen des Z1013 damit am Z9001 genutzt werden und umgekehrt.

Blick auf (weibl.) Buchse am Rechner (bzw. am E/A-Kabel) = Belegung am passenden (männl.) Stecker von hinten

Z9001-Anschluss

                Z9001                     Z9001 E/A-Modul                      Z1013

            5  4  3  2  1                  5  4  3  2  1                   5  4  3  2  1          
         +----v-------------+           +----v------------+            +----v-------------+       
         |  TO BR B5 B2 TR  |  C        |  -  AR A5 A2 -  |  C         |  BS A2 A5 AR BR  |  C    
         |  BS B7 B4 B1  0  |  B        |  AS A7 A4 A1 0  |  B         |  0  A1 A4 A7 AS  |  B    
         |  +  B6 B3 B0  0  |  A        |  -  A6 A3 A0 0  |  A         |  0  A0 A3 A6 +   |  A    
         +----^-------------+           +----^------------+            +----^-------------+       
     IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII                                  IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII   

AS, BS  PIO /STB (Kanal A bzw. B)
AR, BR  PIO RDY (Kanal A bzw. B)
TO      CTC TO (Kanal 1)
TR      CTC TRG (Kanal 1)

mein Adapter besteht nur aus Buchse und Stecker, die frei verdrahtet wurden. Ein 5 cm breites und ca. 10 cm langes Stück Weißblech (ausgeschnitten aus einer Coladose) dient als Gehäuse, in das die Steckverbinder mit Sekundenkleber eingeklebt wurden.

Die Steckverbinder werden pinweise über Kreuz miteinander verbunden: 1-A1 mit 1-A5, 1-A2 mit 2-A4 usw.